Fedora Installationsanleitung

Aus Wiki.csoft.at

(Unterschied zwischen Versionen)
(Multimedia)
(Multimedia)
Zeile 165: Zeile 165:
==Multimedia==
==Multimedia==
-
Nachdem sämtliche Repos der Dritthersteller - wie im Kapitel [[#YUM|YUM]] beschrieben - konfiguriert sind, ist Fedora bereit zur Installation der Multimedia-Programme im Bereich Audio, Video, Radio, Fernsehen und mehr.
+
Nachdem sämtliche Repos der Dritthersteller - wie im Kapitel [[#YUM|YUM]] beschrieben - konfiguriert sind, ist Fedora bereit zur Installation der Multimedia-Programme im Bereich Audio, Video, Radio, Fernsehen, Telefon und mehr.
  yum -y install xine* gxine*
  yum -y install xine* gxine*

Version vom 29. Oktober 2009, 20:17 Uhr

Die kostenlose Multimedia-Workstation mit Fedora Linux 11.

Die Installations-DVD für Fedora lädt man am besten über Torrent heraus.

Dies stellt sicher, dass die MD5-Checksum korrekt ist.

Alle hier genannten Befehle erforden root-Rechte.

Inhaltsverzeichnis

YUM

yum ist ein Befehl für die Installation von Programmen, insbesondere von Updates. Die Programme werden von einem Repositorium, kurz Repo, herausgeladen.

Die Konfigurationsdateien sind unter

/etc/yum.repos.d

abgelegt. Die Multimedia-Unterstützung von Fedora ist aus lizenzrechtlichen Gründen eingeschränkt, sodass auf Repos von Drittherstellern (Adobe, RPMFusion etc.) zurückgegriffen wird.

Bevor neue Repos zu YUM hinzugefügt werden, sollte der Befehl

yum -y update

ausgeführt werden. Dies wird üblicherweise als erstes nach erfolgreicher Installation von Fedora gemacht.

yum-priorities

Das Paket yum-priorities verhindert Paketkollisionen mit rpm-Paketen von Drittanbietern, wie z. B. RPMFusion

yum install yum-priorities

In etc/yum/pluginconf.d/priorities.conf sollte stehen:

[main]
enabled=1

Nun noch die Priortiät in den repo-Dateien vergeben

Zunächst in das Repo-Verzeicnis wechseln

cd /etc/yum.repos.d

Herausfinden, welche Repos aktiv sind

grep enabled=1 *.repo

Standardmäßig sind das 2 Repos

  • fedora.repo
  • fedora-updates.repo

Diesen beiden Repos die oberste Priorität zuweisen

priority=1

Drittanbieter erhalten eine niedrigere Priorität, z. B. priority=20

yum-plugin-fastestmirror

Das Paket yum-plugin-fastestmirror findet automatisch den schnellsten Download-Server.

yum install yum-plugin-fastestmirror

yum-presto

Das Paket yum-presto bewirkt, dass YUM nicht das gesamte rpm-Archiv herausladen wird, sondern nur die neu dazugekommenen Dateien.

yum install yum-presto

Verfügbare Pakete auflisten

yum list

Schneller ist es, eine Datei mit den verfügbaren Paketen anzulegen

cd
yum list > yum.list

Nun geht die Suche um ein vielfaches schneller, z. B. Suche nach mencoder

grep mencoder yum.list

ergibt

mencoder.i586                       1.0-0.110.20090329svn.fc11

Gesamtsumme der installierbaren Pakete

yum list | wc -l

Wenn YUM nicht funktioniert

Manchmal scheint yum fehlerhaft zu sein, in diesem Fall hilft meistens ein

yum clean all

RPMFusion

RPMFusion enthält viele wichtige Programme, die in der Fedora-Distribution nicht enthalten sind, wie z. B. MPEG-Unterstützung.

RPMFusion-Repo installieren

rpm -ivh http://download1.rpmfusion.org/free/fedora/rpmfusion-free-release-stable.noarch.rpm
rpm -ivh http://download1.rpmfusion.org/nonfree/fedora/rpmfusion-nonfree-release-stable.noarch.rpm

Priorität vergeben

vi /etc/yum.repos.d/rpmfusion-free.repo
vi /etc/yum.repos.d/rpmfusion-free-updates.repo
vi /etc/yum.repos.d/rpmfusion-nonfree.repo
vi /etc/yum.repos.d/rpmfusion-nonfree-updates.repo
priority=20

Livna

Livna ist eine Repo für die Arbeit mit Filmen auf DVD.

Livna-Repo installieren

rpm -ivh http://rpm.livna.org/livna-release.rpm
rpm --import /etc/pki/rpm-gpg/RPM-GPG-KEY-livna

Priorität vergeben

vi /etc/yum.repos.de/livna.repo
priority=40

Adobe

Das Adobe Flash Plugin und der Adobe Acrobat Reader werden am besten über die Adobe-Repo installiert.

Zuerst die Adobe-Repo installieren

rpm -ivh http://linuxdownload.adobe.com/adobe-release/adobe-release-i386-1.0-1.noarch.rpm
rpm --import /etc/pki/rpm-gpg/RPM-GPG-KEY-adobe-linux

Der Repo eine Priorität zuweisen

vi /etc/yum.repos.d/adobe-linux-i386.repo
priority=30

Jetzt kann das Adobe Flash Plugin und der Acrobat-Reader mit YUM installiert werden

Flash Plugin

yum install flash-plugin

Acrobat Reader

yum install AdobeReader_deu

Dies installiert den Acrobat-Reader in deutscher Sprache. Die englische Version ist AdobeReader_enu. Um zu sehen, welche Version sonst noch verfügbar sind, benutze

yum list | grep -i adobe

RealPlayer

Zuerst das RPM für den RealPlayer von real.com downloaden

Jetzt kann der RealPlayer Gold installiert werden

rpm -ihv RealPlayer11GOLD.rpm

Multimedia

Nachdem sämtliche Repos der Dritthersteller - wie im Kapitel YUM beschrieben - konfiguriert sind, ist Fedora bereit zur Installation der Multimedia-Programme im Bereich Audio, Video, Radio, Fernsehen, Telefon und mehr.

yum -y install xine* gxine*
yum -y install xmms*
yum -y install mplayer* gecko-mediaplayer mencoder vlc libdvdcss
yum -y install transcode DVD* dvd* lame* twolame*
yum -y install rhythmbox* gstreamer* audacious* amarok*

Microsoft Exchange

Die Verbindung zu Microsoft Exchange unter Fedora geschieht mit Evolution. Bei der Standardinstallation von Fedora ist die Server-Art "Microsoft Exchange" in Evolution nicht enthalten. Dies wird mit der Installation von evolution-exchange nachgeholt.

evolution-exchange

yum install evolution-exchange

Nun steht im Konfigurationsmenü von Evolution die Server-Art Microsoft Exchange zur Verfügung.

Geben Sie im Feld OWA-URL den Pfad zu Exchange Webaccess ein, z. B.

https://webmail.mydomain.xx/exchange

Jetzt noch auf Legitimation klicken und das Passwort eingeben. Erst jetzt ist die Schaltfläche "Weiter" freigeschaltet.